Das Kochen ist für mich auch eine Methoden, Erinnerungen an eine Reise zu bewahren. So hatte ich nach meiner großen Asienreise 1987 irgendwann später einen Indonesisch Kochkurs gemacht. Was ich dort gelernt habe, gehört noch heute zu meinem regelmäßigen Repertoire beim Kochen.


Ansonsten ist mir das Kochen eine gute Abwechslung zu meinen ansonsten recht geistigen Tätigkeiten. Planen, kochen, probieren und abschmecken und am Ende steht es fertig auf dem Tisch. Fast alles andere, was ich tue beschäftigt mich sehr viel länger, und es ist nur selten mal etwas „fertig“ (weil ich immer neue Ideen habe),